135 – Snare-Echo simulieren

135 – Snare-Echo simulieren

Im 135. Video des Drumfreaks-„Clubs“ versuchen wir ein Snare-Echo zu simulieren und damit einen Effekt nachzubilden, der ansonsten nur nachträglich von einem Tontechniker zu Deinem Schlagzeug-Sound hinzugefügt wird.

Um der Snare etwas mehr Tiefe zu geben, wird – speziell bei Balladen – bei einer Aufnahme in einem Tonstudio den Backbeat-Schlägen auf der „2“ und „4“ oft ein künstliches Echo hinzugefügt.

Im Proberaum mit Deiner Band oder bei einem Konzert auf der Bühne fehlt Dir dieses künstliche Echo jedoch. Daher ist es ganz praktisch, wenn Du es in solchen Situationen simulieren kannst.

Michael zeigt Dir in diesem Video, wie Du bei diesen Snare-Schlägen ein Decrescendo erzielen kannst, damit Deine Snare-Schläge stetig leiser werden. Dabei ist es von besonderer Bedeutung, dass Dein Echo nicht ziellos durch die Gegend wabert, sondern sauber „in time“ bleibt.

Ein einfaches, aber enorm stimmungsvolles „Echo„-PlayAlong, welches Du Dir zu Deinem Trainingsvideo herunterladen darfst, soll Dir dabei helfen, dass Du dieses Snare-Echo auch gleich einmal am praktischen Beispiel ausprobieren kannst.

Scroll to Top