153 – Solieren im triolischen Raster

153 – Solieren im triolischen Raster

Im 153. Video des Drumfreaks-„Clubs“ liegt das Hauptaugenmerk ganz klar auf Deiner Improvisationsfähigkeit. Michael bewegt sich hierfür musikalisch im Rock ’n‘ Roll der 50er-Jahre und führt Dich im Rahmen eines geshuffelten Train-Grooves schrittweise an das Solieren im triolischen Raster heran.

Der Train-Groove ist an und für sich in seiner Grundform nicht sonderlich kompliziert. Durch die verschiedensten Akzente auf der Snare kann er jedoch beliebig ausgeschmückt und damit sogar ein Stück weit Bestandteil des Solos werden.

Mit Sextolen als Singles oder im Bâton mélés typischen Handsatz zeigt Dir Michael Techniken, die Dein Solospiel stets geschmackvoll klingen lassen.

Deine neu erlernten Fähigkeiten im Solieren kannst Du dann letztlich nicht nur im Rockabilly anwenden, sondern auch ganz wunderbar im Blues, Boogie oder Jazz unter Beweis stellen.

In Deinem Download-Paket befindet sich dieses Mal der „Rockabilly-Jam„, ein flottes Rock ’n‘ Roll-Stück in fünf verschiedenen Geschwindigkeiten und einer Variante mit und ohne Klick sowie das dazugehörige Leadsheet.

Scroll to Top