213 – Sex On Fire (Kings Of Leon)

Im 213. Video des Drumfreaks-„Clubs“ rocken wir zu „Sex On Fire“ der amerikanischen Band Kings Of Leon. Es war im Jahre 2008 der erste Titel der Band, der sich in den deutschen Singlecharts platzieren konnte.

Mit „Sex On Fire“ und dem im gleichen Jahr veröffentlichten „Use Somebody“ aus dem Über-Album „Only by the Night“ gelang der Band der internationale Durchbruch: das Album verkaufte sich weltweit mehr als 7 Millionen Mal.

Drummer Nathan Followill entwickelte für „Sex On Fire“ einen relativ leichten Drumscore, welcher allerdings aufgrund des Tempos von 152 BPM nicht ganz einfach zu meistern ist.

Der durchgehende „4-On-The-Floor-Groove“ wird im Intro und in einigen Versen mit einem Tambourin gespielt. Die einzige nennenswerte Variation davon ist die geöffnete HiHat im Chorus. Die wenigen Fills sind sehr prägnant und bringen schöne Akzente ins Spiel.

Michael hat zu diesem Mega-Song wie immer eine Transkription als PDF entwickelt, mit deren Hilfe Du Dich an diesem Speed-Training versuchen kannst.

Scroll to Top